Billardclub Tümmler 1932 Lindenhorst e.V.

Neuere Beiträge

05.05.2018 Einzelmeisterschaft Endrunde Dreiband 2.Klasse



29.04.18 Gut Stoss Gelsenk. MI - BC Tümmler Lindenhorst MI 6:2

Spiel 1
Freie Partie groß
Markus Remy Horst Drews
Bälle (x8.00):
71
Aufn. (x8.00):
20
HS:
13
GD:
3,55
Bälle (x8.00):
25
Aufn. (x8.00):
20
HS:
5
GD:
1,25
2 : 0
Spiel 2
Einband groß
Karl-Heinz Meske Öner Acibadem
Bälle (x24.00):
30
Aufn. (x3.00):
25
HS:
4
GD:
1,20
Bälle (x24.00):
38
Aufn. (x3.00):
25
HS:
11
GD:
1,52
0 : 2
Spiel 3
Cadre 47/2
Ulrich Müller Leopold Doll
Bälle (x8.00):
48
Aufn. (x4.00):
20
HS:
10
GD:
2,40
Bälle (x8.00):
32
Aufn. (x4.00):
20
HS:
9
GD:
1,60
2 : 0
Spiel 4
Cadre 71/2
Michael Abt Peter Berger
Bälle (x9.00):
37
Aufn. (x3.00):
20
HS:
9
GD:
1,85
Bälle (x9.00):
36
Aufn. (x3.00):
20
HS:
6
GD:
1,80
2 : 0
2005 375 5,35 1692 375 4,51 6 : 2



28.04.18 BSV Kamen D2 - BC Tümmler Lindenhorst D3 6:2

Spiel 1
Dreiband klein
Thomas de Groot Horst Drews
Bälle :
25
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,625
Bälle :
23
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,575
2 : 0
Spiel 2
Dreiband klein
Manfred Otte Harald Ludwig
Bälle :
20
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,500
Bälle :
13
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,325
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Ömer Yentürk Leopold Doll
Bälle :
16
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,400
Bälle :
26
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,650
0 : 2
Spiel 4
Dreiband klein
Sascha Wallbaum Peter Furlan
Bälle :
21
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,525
Bälle :
12
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,300
2 : 0
82 160 0,513 74 160 0,463 6 : 2

Ein gebrauchter Tag

Leo, der Winner des Tages, ließ nichts anbrennen.
Bis zur 15. Aufnahme stand es unentschieden 8:8, dann zündete der Turbo und Leo machte 11 Ball in 8 Aufnahmen.
Davon erholte sich Ömer nicht mehr und Leo siegte verdient.

Am anderen Tisch brauchte Peter 18 Aufnahmen, bis er den zweiten Ball machte.
Sascha hatte bis dahin schon 15 Ball und rief ob der Führung den Ruhestand aus.
Während Peter dann 9 Ball in 10 Aufnahmen machte, reichten Sascha weitere 6 Einzelbälle zum Sieg.

Harald haderte mit dem Tisch, dem Gegner und den Ablagen, aber auch Manni bekam nix auf die Reihe
Bis zur 28. Aufnahme stand es etwa unentschieden 11:12.
Dann erinnerte sich Manni daran, dass das ja sein Lieblingstisch ist und kam noch auf 20 Ball,
während Harry nur noch ein Ball gelang.
Eine Partie, in der beide unter Ihren Möglichkeiten blieben, Manni spielt daheim sonst auch nicht unter 0,7.

Horst hatte die Chance, noch ein Unentschieden zu holen.
Nach furiosem Start (8:6 in der 5. Aufnahme) ließen beide es ruhiger angehen, meist mit leichter Führung von Horst.
Beim Stand von 20:23 in der vorletzten Aufnahme gelang Thomas eine 5er Serie, die Horst nicht mehr kontern konnte.

Ein gebrauchter Tag eben.

Peter Furlan



28.04.18 BC Tümmler Lindenhorst D2 - BG Münster D1 2:6

Spiel 1
Dreiband klein
Axel Sehrbrock Joachim Eidner
Bälle :
20
Aufn. :
36
HS:
3
GD:
0,556
Bälle :
35
Aufn. :
36
HS:
5
GD:
0,972
0 : 2
Spiel 2
Dreiband klein
Ngoc Vi Ma Andreas Schulz
Bälle :
30
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,750
Bälle :
27
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,675
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Horst Drews Günter Reich
Bälle :
17
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,425
Bälle :
26
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,650
0 : 2
Spiel 4
Dreiband klein
Leopold Doll Eberhard Ernsting
Bälle :
13
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,325
Bälle :
26
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,650
0 : 2
80 156 0,513 114 156 0,731 2 : 6

Nix zu holen gegen den Spitzenreiter

Diesmal starteten die ersten Bretter.

Axel stand auf verlorenem Posten, weil Achim einfach alle Bälle konnte, egal wie sie lagen.
Mit seinen 83 (!) Jahren spielte er seine ganze Erfahrung und sein ganzes Können aus.

Vi hatte einen gleichwertigen Gegner und musste doch etwas kämpfen.
Den am Anfang herausgespielten Vorsprung rettete er dann aber mit seinem ruhigen Spiel bis ins Ziel.

Leo bekam kaum was auf die Kette und verlor dann deutlich gegen Eberhard.

Horst konnte kurz vom Gewinn träumen (6:0 ), dann kam die vierte Aufnahme.
Ab dann setzte sich Günter kontinuierlich ab, auch weil Horst bis zur 23. Aufnahme nur weitere 3 Punkte machte.

Also war es nix mit zwei Punkten für Lindenhorst.

H. Drews



28.04.18 Bfr. Gerthe D1 - BC Tümmler Lindenhorst D1 6:2

Spiel 1
Dreiband klein
Michael Kaszik Öner Acibadem
Bälle :
34
Aufn. :
29
HS:
6
GD:
1,172
Bälle :
40
Aufn. :
29
HS:
9
GD:
1,379
0 : 2
Spiel 2
Dreiband klein
Jens Henseleit Abdulkadir Kavak
Bälle :
33
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,825
Bälle :
32
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,800
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Andreas Haumann Peter Berger
Bälle :
36
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,900
Bälle :
25
Aufn. :
40
HS:
6
GD:
0,625
2 : 0
Spiel 4
Dreiband klein
Klaus Dongowski Harald Ludwig
Bälle :
26
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,650
Bälle :
9
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,225
2 : 0
129 149 0,866 106 149 0,711 6 : 2




27.04.18 BC Tümmler Lindenhorst D1 - BCC Witten D2 4:4



13.04.18 Bottroper BA D2 - BC Tümmler Lindenhorst D1 2:6

Spiel 1
Dreiband klein
Jan Gaspari Roland Knop
Bälle :
11
Aufn. :
25
HS:
3
GD:
0,440
Bälle :
40
Aufn. :
25
HS:
8
GD:
1,600
0 : 2
Spiel 2
Dreiband klein
Rainer Mikolajczak Thomas Kellner
Bälle :
15
Aufn. :
33
HS:
2
GD:
0,455
Bälle :
40
Aufn. :
33
HS:
7
GD:
1,212
0 : 2
Spiel 3
Dreiband klein
Jürgen Eickholt Öner Acibadem
Bälle :
26
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,650
Bälle :
14
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,350
2 : 0
Spiel 4
Dreiband klein
Alfred Petersmann Abdulkadir Kavak
Bälle :
13
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,325
Bälle :
37
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,925
0 : 2
65 138 0,471 131 138 0,949 2 : 6



19.04.2018 Einzelmeisterschaft Vorrunde G Dreiband klein 4. Klasse in Ückendorf

Name K.H.
Klinkert
Frank
Klimasch
Horst
Drews
Tim
Klimasch
Partiepunkte Bälle Aufnahmen BED DS HS Platz
 
Bälle
Aufn.
14
40
19
40
25
40
3
58
120
0,625
0,483
3
2
K.H.
Klinkert
Partiepunkte
0
1
2
 
DS
HS
0,350
2
0,475
3
0,625
3
 
22
40
Bälle
Aufn.
26
40
15
40
6
63
120
0,650
0,525
5
1
Frank
Klimasch
2
Partiepunkte
2
2
 
0,550
4
DS
HS
0,650
2
0,375
5
 
19
40
18
40
Bälle
Aufn.
19
40
1
56
120
0,475
0,466
5
4
Horst
Drews
1
0
Partiepunkte
0
 
0,475
2
0,450
2
DS
HS
0,475
5
 
22
40
7
40
20
40
Bälle
Aufn.
2
49
120
0,500
0,408
5
3
Tim
Klimasch
0
0
2
Partiepunkte
 
0,550
5
0,175
2
0,500
3
DS
HS

Sehr heimelig in Ückendorf

Das Turnier begann mit 30 minütiger Verspätung, weil aufgrund des Fehlens von Manni Otte erst ein Ersatzspieler herangeschafft werden musste.
Darüberhinaus war die Anfahrt eine Katastrophe. Fast 80 Minuten hatte ich von Dortmund benötigt.
Dafür kenne ich jetzt jede kleine Strasse und Ampel zwischen Körne und Ückendorf.

In der ersten Runde schaffte ich ein Unentschieden gegen Karl-Heinz , wobei wir mehr schlecht als gut spielen.
Das Material lud auch nicht gerade zum excellenten Billard ein.
Am anderen Tisch schlug Frank ( der Ersatzmann) seinen Sohn (!) Tim , der gar nicht ins Spiel fand.

Zweite Runde gegen Frank ohne Chance, genau wie sonst gegen TomTom.
Karl Heinz setzte sich gegen Tim durch.

Letzte Runde. Weil Frank gegen Karl Heinz klar die Oberhand behielt, hätte mir ein Sieg gegen Tim gereicht.
Aber wenn man den Nachstoss nicht kann … So 19:20 verloren und nix mit Endrunde.

Aber es wollte sowieso niemand nach Paderborn. Ob wir deshalb so schlecht gespielt haben ?

H. Drews



Neuere BeiträgeÄltere Beiträge