Billardclub Tümmler 1932 Lindenhorst e.V.

28.06.2018 Westfalenmeisterschaft Eurokegel

Spielplan
Westfalenmeisterschaft
Eurokegel 2 Gewinnsätze bis 100 Punkte
Teilnehmer: A1 Kroke, Holger GT Buer
A2 Skibbe, Michael GT Buer
A3 Kellner, Thomas Tümmler Lindenhorst
B1 Wember, Thomas Bfr. Datteln
B2 Stuhlmann, Bernd Tümmler Lindenhorst
B3 Hagen, Jörg GT Buer
Satz 1 Satz 2 Satz 3 Insg. Sätze
Gruppe A Spiel 1 Kroke, Holger 100 92 86 278 1
      Skibbe, Michael 74 100 100 274 2
Spiel 2 Kellner, Thomas 58 78 0 136 0
      Skibbe, Michael 100 100 0 200 2
Spiel 3 Kellner, Thomas 76 68 0 144 0
      Kroke, Holger 100 100 0 200 2
Gruppe B Spiel 4 Stuhlmann, Bernd 94 100 66 260 1
      Hagen, Jörg 100 14 100 214 2
Spiel 5 Wember, Thomas 100 58 100 258 2
      Hagen, Jörg 92 100 34 226 1
Spiel 6 Wember, Thomas 100 76 100 276 2
      Stuhlmann, Bernd 48 100 58 206 1
Halbfinale Spiel 7 Skibbe, Michael 88 100 84 272 1
      Hagen, Jörg 100 56 100 256 2
Spiel 8 Wember, Thomas 100 56 100 256 2
      Kroke, Holger 76 100 56 232 1
Spiel u. Pl. 5 Spiel 9 Kellner, Thomas 100 74 88 254 1
      Stuhlmann, Bernd 80 100 100 280 2
Spiel u. Pl. 3 Spiel 10 Skibbe, Michael 100 90 42 232 1
      Kroke, Holger 82 100 100 282 2
Endspiel Spiel 11 Wember, Thomas 100 18 64 182 1
      Hagen, Jörg 76 100 100 276 2
Partiepunkte
Satzpunkte
+
Satzpunkte
-
Punkte
    +
Punkte
    -
G D
B E D
Platz
1 Hagen, Jörg GT Buer 3 7 5 972 972 1,000 1,516
2 Wember, Thomas Bfr. Datteln 3 7 5 972 940 1,034 1,236
3 Kroke, Holger GT Buer 2 6 5 992 906 1,095 1,144
4 Skibbe, Michael GT Buer 2 6 5 978 952 1,027 1,145
5 Stuhlmann, Bernd T. Lindenhorst 1 4 5 746 744 1,003 1,102
6 Kellner, Thomas T. Lindenhorst 0 1 6 542 680 0,797 --

Hier ist der Ablauf noch mal als Spielplan.



23.06.2018 Westfalenmeisterschaft Biathlon - Bernd Stuhlmann holt Bronze

Die Ergebnistabelle ist hier



16.06.2018 Axel Schneider gewinnt die Einzelmeisterschaft 2. Klasse Senioren-Cadre 35/2

Name Axel
Schneider
Horst
Drews
Reinhard
Breskiewicz
Leopold
Doll
Partiepunkte Bälle Aufnahmen BED GD HS Platz
 
Bälle
Aufn.
93
20
100
16
100
18
6
293
54
6,250
5,43
24
1
Axel
Schneider
Partiepunkte
2
2
2
 
DS
HS
4,650
21
6,250
24
5,555
23
 
87
20
Bälle
Aufn.
100
15
87
20
4
274
55
6,666
4,98
27
2
Horst
Drews
0
Partiepunkte
2
2
 
4,350
18
DS
HS
6,666
19
4,350
27
 
75
16
60
15
Bälle
Aufn.
70
20
0
205
51
0,000
4,02
17
4
Reinhard
Breskiewicz
0
0
Partiepunkte
0
 
4,687
15
4,000
17
DS
HS
3,500
10
 
42
18
73
20
83
20
Bälle
Aufn.
2
198
58
4,150
3,41
25
3
Leopold
Doll
0
0
2
Partiepunkte
 
2,333
12
3,650
18
4,150
25
DS
HS

Wieder der „Ersatz-Axel“

Wie schon beim Dreiband gewinnt auch hier der „Ersatzspieler“ Axel , aber diesmal Schneider.
Weil Gerd Bleier nicht kommen konnten sprang Axel Schneider ein, was leider zur dramatischen Verringerung der Schirianzahl auf 1 (!!!) führte.
Günna und Kadir hatten die Uhrzeit schlicht vergessen (liefen aber zeitnah verspätet auf) und Öner war gar nicht anwesend.
So mussten halt die Spieler selbst zählen (zumindest in der ersten Spielrunde). Aber Sport gabs auch noch.

Horst startete gegen Leo mässig, typischer Bruderkampf ( 25:28 in der 9. A).
Dann 40 Punkte in zwei Aufnahmen von Horst und ein satter Vorsprung der bis ins Ziel reichte,
weil Leo nie richtig aus den Puschen kam.

Axel kämpfte gegen Reinhard mehr mit sich selbst.
Nach 73 Points bei der 8 Aufnahme gönnte er sich 6 Fehlaufnahmen, die Reinhard zum Unentschieden heranbrachten.
In der 16. Dann eine 24er Serie, die den Partiegewinn bedeuteten.

In der zweiten Runde startete Horst gegen Reinhard voll durch.
Über 65/6A und 80/9A beendet er die Partie in der 15 A. Reinhard hatte keine Chance.

Axel hatte ebenfalls keine Mühe mit Leo, benötigte aber immerhin 18 Aufnahmen.
Leo blieb mit 42 weit unter seinen Möglichkeiten.  

Leo startete im letzten Spiel gegen Reinhard wieder sehr schwerfällig und lag bald 20 Punkte zurück.
Dann rehte er in dem Masse auf, in dem Reinhard nachliess.
Ein 5-Aufnahmen-Zwischenspurt mit 58 Punkten drehte die Partie und machte Leo zum Bronzegewinner.

Endspiel: Axel ging schnell in Führung und lag bald 20 Punkte vorne, aber Horst kämpfte sich bis zur 17.A auf den Gleichstand heran.
Dann verspielte er seine eigentlich gute Ausgangsposition durch leichte Fehler und Axel spielte mit einer 21er-Serie den entscheidenden Vorsprung heraus.

Glückwunsch an Axel zum verdienten Gewinn der Goldmedaille, übrigens der vorerst letzten im Lindenhorster Trikot.
Wenn die Ablöse stimmt, spielt er nächste Saison leider wieder für Kaltehardt.

H. Drews



08.06.18 BC Nordstern D3 - BC Tümmler Lindenhorst D3 4:4

Spiel 1
Dreiband klein
Gerd Wengelnik Harald Ludwig
Bälle :
12
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,300
Bälle :
24
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,600
0 : 2
Spiel 2
Dreiband klein
Norbert Peter Brix Günter Linkner
Bälle :
20
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,500
Bälle :
22
Aufn. :
40
HS:
5
GD:
0,550
0 : 2
Spiel 3
Dreiband klein
Patrick Rudolph Axel Schneider
Bälle :
17
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,425
Bälle :
15
Aufn. :
40
HS:
6
GD:
0,375
2 : 0
Spiel 4
Dreiband klein
Andre Maifeld Leopold Doll
Bälle :
22
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,550
Bälle :
15
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,375
2 : 0
71 160 0,444 76 160 0,475 4 : 4

Ein Punkt beim direkten Abstiegskonkurrent: Das reicht leider nicht.

Nachdem Poldi uns in den letzten Partien mit einer schieren Leistungsexplosion erfreut hatte,
nahm er sich heute zum unpassendsten Zeitpunkt eine Auszeit.
15 Ball gegen einen Gegner, der erst durch Poldis Schwäche stark gemacht wurde, reichen einfach nicht.

Axel kämpfte, wie schon in den letzten Partien, mit der Bemaßung der Bälle:
Wenn sie ca. 0,5 mm dicker gewesen wären hätte es was werden können. So leider nicht.
Kurz vor dem Ende ließ eine 6-er Serie nochmal Hoffnung auf das größte Comeback seit Lazarus aufkommen.
Aber leider macht auch im Billard eine Schwalbe noch keinen Sommer.

Günni war auf dem besten Wege sich selbst um den Sieg zu quatschen.
Seine komplette Kreativität wurde in die Erzeugung von witzigen Kommentaren über die in der Tat nicht guten Ablagen investiert.
Eine energische Intervention half den Blick wieder auf die wirklich wichtigen Dinge zu lenken.
Eine kleine 5-er Serie und er war dabei und ging aus dem Windschatten heraus locker vorbei. Geht doch!

Harald hatte sich, wie es schien, etwas vorgenommen. Ungewohnt still und konzentriert ging er die Bälle an.
Und traf was an spielbaren Lagen da lag mit fast traumwandlerischer Sicherheit.
Selbst der Billardgott hatte wieder sein Herz für Harry entdeckt.
So wurde seinem Gegner sachte aber bestimmt der Zahn gezogen. Unentschieden im Sack.

Reicht aber nicht zum Klassenerhalt weil der „Meisterschaftskandidat Kamen“
beim direkten Abstiegskonkurrent Leithe einen Punkt liegen ließ.
Ergebnis: Kamen nicht Meister, wir abgestiegen!

H. Ludwig



09.06.18 BSV Kamen D1 - BC Tümmler Lindenhorst D1 2:6

Spiel 1
Dreiband klein
Marc Schulz Roland Knop
Bälle (x0.00):
40
Aufn. (x0.00):
40
HS:
4
GD:
1,000
Bälle (x0.00):
36
Aufn. (x0.00):
40
HS:
5
GD:
0,900
2 : 0
Spiel 2
Dreiband klein
Rudolf Rediger Thomas Kellner
Bälle (x0.00):
27
Aufn. (x0.00):
40
HS:
3
GD:
0,675
Bälle (x0.00):
29
Aufn. (x0.00):
40
HS:
2
GD:
0,725
0 : 2
Spiel 3
Dreiband klein
Thomas de Groot Markus Fleck
Bälle (x0.00):
23
Aufn. (x0.00):
40
HS:
3
GD:
0,575
Bälle (x0.00):
27
Aufn. (x0.00):
40
HS:
4
GD:
0,675
0 : 2
Spiel 4
Dreiband klein
Reinhard Breskiewicz Bernd Stuhlmann
Bälle (x0.00):
26
Aufn. (x0.00):
40
HS:
3
GD:
0,650
Bälle (x0.00):
31
Aufn. (x0.00):
40
HS:
4
GD:
0,775
0 : 2
116 160 0,725 123 160 0,769 2 : 6



09.06.18 SC GW Paderborn D1 - BC Tümmler Lindenhorst D2 8:0

Spiel 1
Dreiband klein
Thomas Kestner Abdulkadir Kavak
Bälle :
35
Aufn. :
36
HS:
8
GD:
0,972
Bälle :
29
Aufn. :
36
HS:
5
GD:
0,806
2 : 0
Spiel 2
Dreiband klein
Jens Stuß Ngoc Vi Ma
Bälle :
29
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,725
Bälle :
27
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,675
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Yutaka Suzuki Peter Berger
Bälle :
16
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,400
Bälle :
14
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,350
2 : 0
Spiel 4
Dreiband klein
Günter Grewe Horst Drews
Bälle :
35
Aufn. :
38
HS:
5
GD:
0,921
Bälle :
32
Aufn. :
38
HS:
3
GD:
0,842
2 : 0
115 154 0,747 102 154 0,662 8 : 0

Horst spielte mit Günter eine muntere Partie , Horst wie immer vorneweg ( 22:17 bei 21A.).
Dann etwas Gas weg und Günter kam auf und überholte ( 25:30 bei 33A).
Den Vorsprung rettete er dann ins Ziel. Horst war trotzdem zufrieden mit 0,8 GD.

Peter spielte gegen Yutaka eher Mikado als Billard, zumindest waren die Stellungen genau so schwer.
Und wenn Peter in den in den letzten drei Aufnahmen nicht noch 4 Ball gemacht hätte….

Vi und Jens spielten immer irgendwie gleichauf, so um die 1 GD rum bis zur 15. A,
aber dann begann der Kampf um den Erfolg und das Abwehrspiel.
Und weil Vi den Nachstoss nicht konnte, verlor er halt.

Kadir war gar nicht einverstanden mit der Raumbreite und verweigerte das kurze Queue konsequent
was zu einigen artistischen Stössen einlud.
Nichtsdestotrotz stand es in der 23 Aufnahme genau 23:23, wobei Thomas mal kurz eine 8er Serie einstreute.
Ab dieser Aufnahme verlor Kadir etwas den Faden und Thomas nutzte den Heimbrettvorteil gut aus.
Das reichte dann für den sicheren Erfolg .

Trotzdem ist die D1 gerettet, weil Ostends D 1,5 (mit drei Ersatzspielern) 2:6 in Münster verlor.

H.Drews



02.06.18 BC Tümmler Lindenhorst D3 - Kickser Leithe D1 2:6

Spiel 1
Dreiband klein
Horst Drews Harry Bernoth
Bälle :
15
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,375
Bälle :
22
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,550
0 : 2
Spiel 2
Dreiband klein
Günter Linkner Rainer Dworznik
Bälle :
30
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,750
Bälle :
27
Aufn. :
40
HS:
6
GD:
0,675
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Axel Schneider Albert Witomsky
Bälle :
16
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,400
Bälle :
22
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,550
0 : 2
Spiel 4
Dreiband klein
Leopold Doll Franz Josef Bukowski
Bälle :
16
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,400
Bälle :
28
Aufn. :
40
HS:
3
GD:
0,700
0 : 2
77 160 0,481 99 160 0,619 2 : 6

Abstiegsk(r)ampf

Poldi kam gegen den sehr sicher und rustikal aufspielenden Franz nicht zum Zuge.
Und ohne Effet, Genauigkeit und Spielwitz konnte er gegen so einen Gegner nicht bestehen.

Axel haderte mit der Materialstärke.
Nur daran kann es gelegen haben, dass er viele Bälle hauchdünn vorbeispielte.
Trotzdem lag er lange gleichauf, bevor Albert die Partie im Schlussspurt für sich entschied.

Horst startete furios, dann kam die dritte Aufnahme.
In dem Masse, in dem Harry ins Spiel fand, verliessen Horst Können und Sicherheit.
Ab Mitte der Partie setzte sich Harry ab und gewann sicher.

Günna lieferte eine starke Leistung ab.
Zwischenzeitlich spielten beide Kontrahenten nahe an der 1 GD
und es stand lange Unentschieden mit wechselnden Führungen.
Letztendlich startete Günna ab dem 25 Punkt durch und stiess die Partie aus. Rainer schaffte im Nachstoss nur zwei.

Jetzt muss die D3  Im letzten Spiel gewinnen um sicher die Klasse zu halten
oder bei einem Unentschieden hoffen, dass Kickser in Kamen verliert .
Kamen kann immerhin noch Meister werden.

H. Drews



02.06.18 Gut Stoss Gelsenk. D1 - BC Tümmler Lindenhorst D2 8:0

Spiel 1
Dreiband klein
Markus Remy Abdulkadir Kavak
Bälle :
35
Aufn. :
34
HS:
4
GD:
1,029
Bälle :
18
Aufn. :
34
HS:
3
GD:
0,529
2 : 0
Spiel 2
Dreiband klein
Karl-Heinz Meske Axel Sehrbrock
Bälle :
35
Aufn. :
36
HS:
9
GD:
0,972
Bälle :
15
Aufn. :
36
HS:
3
GD:
0,417
2 : 0
Spiel 3
Dreiband klein
Wolfgang Dietzel Ngoc Vi Ma
Bälle :
27
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,675
Bälle :
15
Aufn. :
40
HS:
2
GD:
0,375
2 : 0
Spiel 4
Dreiband klein
Michael Abt Peter Berger
Bälle :
32
Aufn. :
40
HS:
4
GD:
0,800
Bälle :
28
Aufn. :
40
HS:
8
GD:
0,700
2 : 0
129 150 0,860 76 150 0,507 8 : 0




Ältere Beiträge